Die Magie des Schwertes – Das Schwert als Coach

Mensch auf dem Schwertweg. Ich habe lange nach einem Wort gesucht, was die Schwertarbeit beschreibt. Magisch trifft es für mich am Besten. Ich bin immer wieder selbst überrascht, wie diese Arbeit wirkt.

Das Schwert dient uns in den Übungen als verlängerter Arm des Unterbewusstweins und lässt uns durch die ausgeführten Bewegungen Rückschlüsse auf den Alltag und unser Verhalten in allen Lebensbereichen schließen.

Die seelischen Qualiäten des Schwertes sind Klarheit & Kraft und schon Jesus sagte: „Ich bringe Euch das Schwert.“. Die Schwertarbeit hat nichts mit Kampfsport zu tun. Sie trainiert uns in vielen unterschiedlichen Bereichen. Das Schwert ist dabei Dein Lehrer, der direktes Feedback gibt.

Die Schwertarbeit fördert Dich in den Bereichen Wahrnehmung, Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung und Körperempfinden. Die Begegnung mit dem Schwert verdeutlicht Gegensätze: Reden und Zuhören,  Aktion und Reaktion,  Anspannung und Entspannung.

Die Arbeit mit dem Schwert:

• schult Dich bei der  Fremd- und Eigenwahrnehmung
• fördert Deine Achtsamkeit und Intuition
• steigert Deine Präsenz im Hier und Jetzt
• bringt Dich „aus dem Kopf“
• stärkt Dein Vertrauen
• hilft Dir Grenzen zu setzen
• steigert Deine mentalen Stärke
• bringt Ruhe & Gelassenheit in schwierigen Situationen
• bringt Deine Körperenergie zum fließen
• löst körperliche Blockaden

Die Schwertarbeit ist grundsätzlich für jeden geeignet. Es ist keine Kampfsporterfahrung notwendig. Die Grundübung – Einzelübung kann auch durchgeführt werden, wenn Du Rückenprobleme hast. Bei den Partnerübungen und Erweiterungen der Grundübung sollte man bei Rückenproblemen eher vorsichtig sein.

Für Führungskräfte:

ist das Coaching mit dem Schwert ein hervorragendes Tool um sich mit seiner inneren Führungskompetenz zu beschäftigen und sie auszubauen. Echte Führung entsteht nicht über einstudierte Körpersprache und Rhetorik. Es ist vielmehr die innere Haltung, die uns zum Leader macht. Wenn Du innerlich verschlossen oder gebückt vor einer Gruppe oder einem Menschen stehst, wird er es merken, wenn Dein Äußeres mit Deinem Inneren nicht übereinstimmt. Vielleicht nicht ganz konkret aber es bleibt ein „komisches“ Gefühl zurück, dass etwas nicht stimmt. Einem echten Leader folgen die Menschen ohne große Worte. Die Ausstrahlung stimmt einfach und wir haben Vertrauen, weil wir die Person als authentisch empfinden. Stell Dir ein Rudel Wölfe vor. Der Leitwolf führt die Gruppe nur über den Körper. Schon lange versuchen Forscher herauszufinden, wie das funktioniert. Der Wolf steht nachts auf, weil er den Baum um die Ecke aufsuchen muss und der Rest vom Rudel bleibt entspannt liegen. Erhebt er sich aber zur Jagd ist das Rudel sofort dabei.

Für Sportler:

eigenet sich das Schwerttraining sowohl als Mentaltraining zur Steigerung der mentalen Stärke beim Wettkampf. Du bringst Deine Leistung auf den Punkt. Du kannst Dich über das Schwert auch mit Themen wie z.B. Deinem Angstgegner, der Angst beim Elfmeter, beim Freiwurf auseinandersetzen oder die Ruhe vor dem entscheidenden Sprint zu bewahren. Auch Deine Führungsqualitäten als Teammitglied kannst Du ausbauen. Weitere Info´s…

Für Menschen mit Burn-Out:

Menschen mit Burn-Out kommen durch die Schwertarbeit wieder mit sich und Ihrer Vitalkraft in Berührung. Durch die Übungen mit dem Schwert werden blockierte Energieflüsse im Körper freigesetzt. Die Lebensfreude und Motivation für eine evtl. Neuausrichtung oder Rückkehr in den Job kommen Stück für Stück zurück.

Für Frauen:

In unserer Gesellschaft haben die Frauen immer noch mit dem gesellschaftlichen Druck zu kämpfen und müssen sich im Beruf in der Männerwelt behaupten. Durch das Schwerttraining kommen sie mit ihrer männlichen Kraft in Berührung, die oft unterdrückt ist. Frauen leisten oft mehr als Männer. Sie machen Ihren Job und kümmern sich gleichzeitig noch um die Kinder und wollen allen gerecht werden. In den Übungen mal Dampf abzulassen erleben viele befreiend.

Für Kinder und Jugendliche:

Jugendliche sind sich oft Ihrer Kraft und Stärke noch nicht bewusst. Sie kommen mit sich in Kontakt und bauen diese Fähigkeiten aus. Sie lernen auch eine klare Abgrenzung, wenn Sie z.B. „gedisst“ werden.

Das Mentaltraining mit dem Schwert, kannst Du bei mir in Einzelcoachings erlernen oder bei einem Seminar. Terminvereinbarungen telefonisch, per Mail an: mail@jochen-reinert.com oder über das Kontaktformular

Teilnehmerstimmen:

„Das Tagesseminar war für mich ein großes Erlebnis. Die klare, ruhige und einfühlsame Art, wie Jochen die Übungen angeleitet hat, tat mir sehr gut. Ich fühlte mich bestens begleitet. Die vielen Einsichten, die ich an diesem Tag über mich gewonnen habe, haben mich teilweise stark verblüfft und helfen mir, manche Konflikte in der Vergangenheit neu zu bewerten. Das hat mir sehr geholfen. Der Seminartag wird mir auch in Zukunft, gerade wenn es um Entscheidungen und klarere Kommunikation geht, von hohem Nutzen sein.“ Reinhard D.