Das persolog® Persönlichkeitsmodell unterscheidet verschiedene Verhaltensstile. Die Verhaltensstile D – Dominant, I – Initiativ, S – Stetig und G – Gewissenhaft treten selten in Reinkultur auf. In der Regel ist der Verhaltensstil eines Mitmenschen eine Mischform der unterschiedlichen Verhaltensstile.

Wichtig für mich. Es geht hier nicht um Schubladendenken nach dem Motto: „Du bist…!“. Unser Verhalten ändert sich je nach Situation und Kontext. So kann beispielsweise eine Führungskraft im Verhalten zu seinem Team eher dominat sein während sie zu Hause in der Familie und der Freizeit eher initiativ unterwegs ist.

Müssen wir unser Verhalten einer Situation zu sehr anpassen, entstehen Spannungen in uns und mit unseren Mitmenschen. Ein Wissen über Deinen Verhaltensstil und den Verhaltensstil Deiner Kollegen bringt Verständnis für Dich und Dein Gegenbüber. Jeder Verhaltensstil kommuniziert auf eine andere Art. Der Dominate beispielsweise ist stets direkt und geht einer Ausseinandersetztung nicht aus dem Weg. Er will gewinnen. Trifft er auf den empathischen Stetigen, dem Harmonie über alles geht kann es spannend werden.

Spannend wird es auch wenn der sprunghafte Initiative, der vor Ideen und Enthusiasumus überläuft auf den Gewissenhaften trifft, der erstmal alles genaustens unter die Lupe nimmt. Der Gewissenhafte wird dem Initiativen dringend einen Besuch beim Psychiater empfehlen und der Initiative fühlt sich vom Gewissenhaften ausgebremst und hält ihn vielleicht für eine Spaßbremse. Diese Beispiele sind natürlich etwas überzeichnet und sollen Dir eher ein Bild geben.

Entscheidend ist, dass es bei diesem Modell kein besser ohne schlechter gibt. Wo wäre die Welt ohne diese 4 Typen?

Das persolog® Zeitmanagement-Modell

Der optimale Umgang mit unserer Zeit ist der Schlüssel zu einem erfüllten und erfolgreichen Leben. Die Grundlage des Zeitmanagement-Modell ist der Vergleich Deiner Zeit mit einem Diamanten. Gleicht Deine Zeitnutzung mit einem ungeschliffenen Rohdiamanten, die es gilt zum Strahlen zu bringen. Das Modell ist kein Leitfaden oder eine Anleitung. Es dient vielmehr dazu den persönlichen Umgang mit der Zeit zu ergründen und eigene Strategien zu entwickeln. Es stärkt Deine Zeitsouveränität, Deine Konzentration auf das Wesentliche und Deine Zeitkompetenz.